Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper.

Juvenal

Neben den unzähligen Gesundheitsrisiken, die psychologischen Auswirkungen der täglichen Gehirnwäsche durch Medien, und Menschen hier nicht einmal berücksichtigt, gibt es noch vereinzelte Zweigstellen der Wissenschaft, oft einzelne Individuen die natürliche Gesundheitsförderung und alternative/ursprüngliche Naturheilpraktiken untersuchen, betreiben und promovieren. Damit meine ich unabhängige Forschung, nicht finanziert von großen Konzernen, oder Oligarchen mit einer bestimmten Agenda, sondern Menschen, die ihr wissen teilen, um anderen Menschen zu helfen,- so in etwa wie ich es hier versuche, indem ich ausgewählte und gründlich analysierte Informationen zusammentrage.

Kolloidales Silber (Nanosilber)

„Von der Heilwirkung des Silbers wusste man schon in der Antike. Vermutlich wurde Silber zuerst im alten Ägypten zu medizinischen Zwecken eingesetzt. Auch die Griechen, Römer, Perser, Inder und Chinesen hatten dafür Verwendung in ihrer Medizin. Im Mittelalter setzte der Arzt Paracelsus (1493-1541) verarbeitetes Silberamalgam in ausleitenden Bädern ein,  zur Ausleitung von Quecksilber aus dem Körper. Die Äbtissin und Naturheil-Lehrerin, Hildegard von Bingen (1098-1179), verwendete Silber als Heilmittel bei Verschleimung und Husten…“ (gesundheitsrebell 2018). Erfahre die ganze Geschichte auf www.gesundheitsrebell.de

Eigenschaften:

  • Antibakteriell / Keimtötend
  • Silber und Wasser
  • Konzentration zwischen 25-50 ppm

Anwendungsbereiche:

  • Stärkt das Immunsystem
  • Als Mundspülung, gegen Zahnverfall, für ein gesundes Zahnfleisch, etc.
  • Ohrpflege (Hilft auch Milben abzutöten, z.B. bei Haustieren)
  • Bei Pilzerkrankungen (Ringwurm, etc.)
  • Wundreinigung
  • Verbrennungen (Sonnenbrand)
  • Entgiftung bei Schwermetallbelastung
  • Lindert allergische und entzündliche Erscheinungen (Dermatitis, etc.)
  • Wandelt Krebszellen in normale Zellen um

Besonderheiten:

  • Harmlos und Bedenkenlos nutzbar
  • ca. 50 ml und mehr pro Tag optimal
  • Nicht mit Vitaminen mischen, am besten auf leeren Magen einnehmen.

Wasserstoffperoxid (Lebensmittelgeeignet)

Vor über hundert Jahren…
wurde Wasserstoffperoxid für die medizinische Anwendung entdeckt.

H2O2 wurde mit großem Erfolg gegen verschiedene Leiden wie Krebs, Asthma, Diphtherie usw., die bis zu diesem Zeitpunkt schwer heilbar waren, eingesetzt.

Es ist äußerst seltsam, dass nicht mehr medizinische Forschungsarbeiten über diesen höchst wirksamen Stoff durchgeführt werden.

Bis heute hört man in der Fachwelt selten etwas darüber. Kein Immunologe scheint sich dafür zu interessieren. An den medizinischen Fakultäten wird nicht darüber diskutiert. Warum? Dieser Stoff ist schlicht und einfach wirtschaftlich uninteressant.

Erfahrt mehr über die Geschichte von Wasserstoffperoxid unter: www.higher-solutions-for-your-health.com

Eigenschaften:

  •  Flüssige Verbindung aus Wasserstoff und atomarem Sauerstoff (H2O2)
  • Für den Hausgebrauch ist eine 3% Lösung am besten geeignet. (Stark konzentrierte Lösungen sind hingegen ätzend und können bei falscher Anwendung schwere Schäden verursachen).
  • Anreicherung von Sauerstoff in die Zellen
  • Bleichend/ aufhellend

Anwendung:

Haushalt

  • Flecken Entfernen
  • Oberflächen reinigen und desinfizieren
  • Zimmerpflanzen pflegen
  • Schimmel entfernen
  • Besteck polieren

Gesundheit:

  • Wunddesinfektion
  • Wundheilung (Hämatome)
  • Insektenbisse
  • Bei Lippenherpes
  • Zur Mundhygiene und Zahnaufhellung
  • Gegen Pilzinfektionen  (Fuß- und Nagelpilz)
  • Bei Nebenhöhleninfekten
  • Ohrenpflege (Gegen Ohrenschmalz/bei Erkältung oder Infekten)
  • Desinfektion von Obst- und Gemüse von Pestiziden

Besonderheiten:

  • 3% Lösung weitestgehend harmlos, sollte dennoch nicht überdosiert,- oder langhaltig auf die Haut aufgetragen werden.

Destiliertes Wasser

Aufrgrund von Süßstoffen und den hohen mengen an Zuckern ist es logisch von jeglichen Softgetränken, wie auch Apfelschorlen und billigen Säften abzusehen. Messungen und Erfahrungen zu Folge, müssen wir auch zwischen Tafelwasser, Mineralwasser und destilliertem Wasser unterscheiden. Gift, oder Schadstoffe sind in Wasser nicht erkennbar. Die Qualität des Wassers messen wir mit dem TDS – „total disolved solids“ (gesamte gelöste Feststoffe). Natürliches Quellwasser hat einen TDS-Wert von 10-50 ppm. Abgefülltes Mineralwasser schwankt meinen Messungen zu Folge zwischen 80 und 200 ppm. 80 (Volvic) 130 (Gerolsteiner) 200 (Ja!). Damit ist es nur selten besser als unser Leitungswasser (um die 150 ppm in HH). Hierbei sei aber zu beachten, dass das abpacken in Plastik ungesund ist, da es zu Reaktionen und Verbindungen des Wassers mit schädlichen, chemischen Stoffen kommt.

Durch die Wasserhärte allein können wir leider nicht sehen, was wirklich drin ist. Das Bedeutet, es können immer noch Fluoride, Metalle, oder andere giftige, lösliche Stoffe vorhanden sein. In unserem Körper haben wir organische Mineralien, die gut für unseren Körper sind und unorganische Mineralien die nicht in unserem Körper sein sollten, wie Metalle, Steine, Kalk, Viren, Dreck, etc. Destilliertes Wasser ist, wie der Name schon sagt nicht still, sondern negativ geladen. Destilliertes Wasser ist „reines“ Wasser (H2O) und entgegen dem Mythos, trinkbar und gesund!. Bei anfänglicher Einnahme durchläuft der Körper hierbei unter Umständen einen etwas unangenehmen Reinigungsprozess, bei dem die ganzen positiv geladenen Metalle, sowie die anderen Schad- und Giftstoffe angezogen, in der Leber abgebaut und ausgeschieden werden. Wasser kann auch durch literweise Aufnahme keine ausreichende Mineral-Grundlage schaffen, sondern wir nehmen diese hauptsächlich durch unsere Nahrung auf. Insofern spricht nichts gegen den regelmäßigen/ oder sogar ausschließlichen Konsum von destiliertem Wasser.

Wichtig!

Nicht das destillierte Wasser aus dem Baumarkt trinken. Dieses ist nicht destilliert, sondern „chemisch entmineralisiert“ und enthält giftige Substanzen.

Ihr könnt ein Destilliergerät günstig, z.B. bei Amazon bekommen.

Ionisiertes / Alkalisches / Basisches Wasser

Otto Warburg

„Keine Krankheit kann in einem basischen Milieu existieren. Nicht einmal Krebs.“

Ein weiteres Merkmal, um die Qualität von Wasser zu bestimmen ist dessen PH-Wert. Dieser beschreibt wie sauer, oder basisch dieses ist. Faktoren, wie sauerer Regen, oder Verschmutzung ziehen diesen ins negative.  Bei alkalisches Wasser wurden dem Wasser irgendwie Salze oder Lösungen zugegeben, die dem Wasser Hydroxidionen zuführen bis die saure Pufferwirkung des Wassers …verpufft. Entweder im Gesteinsbereich des Grundwassers oder, wahrscheinlicher, in der Abfüllanlage.

Der pH-Wert ist wichtig für die Entwicklung und das Wachstum von Lebewesen. Einige Pflanzen benötigen z. B. einen bestimmten pH-Wert im Boden, um richtig wachsen zu können. Auch für bestimmte Tiere, z. B. Fische, ist der pH-Wert des Wassers, in dem sie leben, von Bedeutung.

Säure- Basen- Tabelle

„Der Pral-Wert eines Lebensmittels in den Säure-Base-Tabellen gibt die Säurebelastung der Niere durch Mineralstoffe und Eiweiss an. Er wird über den durchschnittlichen Anteil dieser Stoffe berechnet und bezieht sich jeweils auf 100 Gramm des Nahrungsmittels. Der Pral-Wert sagt aber nichts über den pH-Wert der unverdauten Nahrung aus. Deshalb ist die Säure-Base-Tabelle bei Sodbrennen die falsche Informationsquelle“. – https://www.nzz.ch

Eigenschaften:

  • Ionisertes/ Entionisertes Wasser
  • Antioxidantisch
  • Säure Reduktion / Ausgleich Säure-Basen-Haushalt
  • begünstigte Sauerstoffproduktion

Anwendung:

  • Sodbrennen
  • Zellerneuerung / Gegen Alterserscheinungen
  • Krankheitsvorbeugend
  • Entgiftung
  • Magen-Darm beschwerden
  • aktiviert/energisiert den Blutkreislauf

Herstellung:

Herkömmliche Wasserfilter aus dem Markt zerlegen Leitungswasser – meist nach einer wenig leistungsfähigen Aktivkohle-Vorfilterung – in eine basische und eine saure Komponente.

Während das basische Wasser, also die Natronlauge zum Verzehr geeignet ist, kann das saure Wasser, also die Chlorwasserstoffsäure, zur Reinigung, oder Desinfektion genutzt werden.

Es gibt aber alternative Herstellungsmethoden, die ihr unter folgendem Link findet: https://de.wikihow.com/Alkalisches-Wasser-herstellen

Kritik:

Meinungen zufolge, könnte die Base in der Theorie die Magensäure angreifen und abschwächen, sodass die Bekämpfung von Keimen, etc., vermindert wird. Es gibt aber keine Belege dafür. Der Mangel an Studien zu dem Produkt ist weiterhin eher ein Indiz für die positive Wirkung der Base.

Meine Empfehlung: Konstant Destilliertes Wasser und kurweise Anwendung von alkalischem Wasser (ca. 1 Monat, 1-3 mal jährlich)

Produkte die einfach herzustellen sind und Heilkräfte besitzen finden von der profitorientierten Pharma Industrie und einem Gesundheitssystem das von kranken Menschen profitiert, keine Unterstützung.

Kraft der Gedanken

Neben Wörtern und Symbolen sind es vor allem Gedanken und Intentionen, die unsere Umwelt prägen. Wir wirken auf andere und beeinflussen auch uns selbst, in höchstem Maße, mittels Kraft unserer Gedanken. Das beweist u.a. auch der sog. Placebo-Effekt. Alles Leben besitzt ein gewisses elektromagnetisches Feld, oft bezeichnet als Aura. Unter anderen Rupert Sheldrake und Eckhart Tolle beschreiben eine Theorie, in der unsere Umwelt Informationen in sog. morphologischen Feldern speichert. Nikola Tesla und andere Wissenschaftler konnten durch durch Transmissionen und den Zugriff auf freie Energie beweisen, dass unsere Welt von einem, Ether, kosmischer Energie, umgeben ist.

“Wenn Du das Universum verstehen willst,
dann denke in Kategorien wie Energie, Frequenz und Vibration!”

– Nikola Tesla

Strukturiertes Wasser

Viele Studien belegen mittlerweile, das Wasser Fähig ist informationen / energy aufzunehmen und seine Molekularstruktur dementsprechend anzupassen. Besonders hervorzuheben ist hier die Forschung von Masaru Emoto.

Den Ergebnissen zufolge verändert Wasser sein Abbild, und nimmt die Form von schönen, gleichmäßiger strukturierten Einkristallen ein, wenn mit positiver Energy beladen, während negative Einflüsse hässliche, unebene Eiskristalle ergeben. Dabei reicht es bereits aus den Wasserbehälter mit  negativ (Hass) oder positiv (Liebe) assoziertem Wörtern zu beschriften, um die Struktur zu verändern. Hier wird auch die Wahre Kraft von Symbolen und Wörtern deutlich (Spell = Buchstabieren/Zauber). Ähnliche Experimente können selbst, und mit anderen Stoffen, wie Reis durchgeführt werden. Hierbei wird das organische Produkt dreigeteilt in 3 gleiche Versuchsgruppen und unter gleichen Bedingungen ebenfalls markiert in positiv, negativ und neutral (ohne Beschriftung). Positiv wird täglich gut zugeredet, während negativ mit Beleidigungen und negativ assozierten Wörtern zugesprochen wird. Neutral wird gänzlich vernachlässigt. Dabei wird der Verfallsprozess, also Schimmel, etc dokumentiert.

Zudem kann Wasser durch Vorgänge, das fließen auf bestimmte Weise, in bestimmte Richtungen, durch spiralen, unter Einfluss von Kristallen, oder durch Pyramiden, energetisiert werden. Diese Form der positiven Ladung von Wasser kann so auch zur Stärkung und Heilung verwendet werden.

Autonomes Immunstystem

Mentale Leistungsreserven

In allen Sportarten ist eine positive Einstellung zum Wettkampf essentiell. Anstatt sich Druck zu machen, sollte man den Wettkampf als das betrachten, was er ist, nämlich ein Selbst-test, der ein hohes Maß an Selbstkontrolle und der Fähigkeit sich in eine entsprechend Leistungssteigernde Gemüts- oder Stimmungslage zu versetzen. Während in einer Disziplin, in der die Maximalkraft gefordert wird, eine geladene, Aggressive und zugleich coole Grundhaltung förderlich ist, wird in Ausdauersporarten die Willenskraft und der Kampfgeist maximal beansprucht. Wer sich nicht als Sieger betrachtet, und an sich zweifelt, hat praktisch schon verloren. Unabhängig von der Tagesform gewinnt in Ausdauersportarten meisten derjenige, der bis zuletzt beißt und nicht aufgibt. Dabei  kann man lernen sich in eine Trance, einen zustand limitierten Bewusstseins zu versetzen, in der die Wahrnehmung weg vom Schmerz und in Richtung Ziel orientiert ist. Währenddessen kann es helfen sich positiv zu zusprechen und seine Konzentration auf das Ziel, z.B. das vorankommen zu konzentrieren. In einem Mittelstreckenlauf konzentriere ich mich auf meine Schritte, das Tempo und vorankommen, die Position zu halten, und am Kontrahenten zu bleiben und sage mir mit jedem, oder jeden zweiten Schritt: „Links, rechts, Schritt, Schritt, Schritt, Halte, Halte. Bleib dran!“. Dabei befinde ich mich im hier und jetzt und vergesse die vor mir liegende Distanz. Erst wenn das Ende in absehbarer Nähe, also innerhalb meines Schlusssprintes liegt, dann sage ich mir, komm, letzte Minute, (was ist schon eine Minute Leid), gib alles! Natürlich sollte es ein Ziel im Training sein, diese Minute maximaler Schlussbelastung, möglichst weit auszubauen. Je länger man maximal, auf höchsten Schmerzniveau, effektiv arbeiten kann, desto besser die möglichen Leistungen im Wettkampf.

Kraft der Natur

Grounding

Viele Studien belegen mittlerweile, das Wasser Fähig ist informationen / energy aufzunehmen und seine Molekularstruktur dementsprechend anzupassen. Besonders hervorzuheben ist hier die Forschung von Masaru Emoto.

Den Ergebnissen zufolge verändert Wasser sein Abbild, und nimmt die Form von schönen, gleichmäßiger strukturierten Einkristallen ein, wenn mit positiver Energy beladen, während negative Einflüsse hässliche, unebene Eiskristalle ergeben. Dabei reicht es bereits aus den Wasserbehälter mit  negativ (Hass) oder positiv (Liebe) assoziertem Wörtern zu beschriften, um die Struktur zu verändern. Hier wird auch die Wahre Kraft von Symbolen und Wörtern deutlich (Spell = Buchstabieren/Zauber). Ähnliche Experimente können selbst, und mit anderen Stoffen, wie Reis durchgeführt werden. Hierbei wird das organische Produkt dreigeteilt in 3 gleiche Versuchsgruppen und unter gleichen Bedingungen ebenfalls markiert in positiv, negativ und neutral (ohne Beschriftung). Positiv wird täglich gut zugeredet, während negativ mit Beleidigungen und negativ assozierten Wörtern zugesprochen wird. Neutral wird gänzlich vernachlässigt. Dabei wird der Verfallsprozess, also Schimmel, etc dokumentiert.

Park spazier therapie, sauerstoff…ionisierung/ aktivierung der luft

Nicht nur Wörter / Symbole besitzen Kräfte, sondern auch Gedanken und Intentionen wirken auf andere und beeinflussen auch uns selbst, in höchstem Maße. Alles Leben besitzt ein gewisses elektromagnetisches Feld, oft bezeichnet als Aura. Unter anderen Rupert Sheldrake und Eckhart Tolle beschreiben eine Theorie, in der unsere Umwelt Informationen in sog. morphologischen Feldern speichert. Nikola Tesla und andere Wissenschaftler konnten durch durch Transmissionen und den Zugriff auf freie Energie beweisen, dass unsere Welt von einem, Ether, kosmischer Energie, umgeben ist.

“Wenn Du das Universum verstehen willst,
dann denke in Kategorien wie Energie, Frequenz und Vibration!”

– Nikola Tesla