Ins and Outs sind Sprintläufe, bei denen man abwechselnd schnell und langsam läuft. Dabei empfehle ich im Sprinttraining einen nur geringfügigen Wechsel der Geschwindigkeiten von 100% schnell zu etwa 80-90% schnell. Maximale Sprints sind sehr wichtig und unterscheiden sich deutlich von 80-90 % Läufen, da diese unter submaximaler, aber nicht maximaler Muskelkontraktion ausgeführt werden. Die Verhältnisse von Muskelspannung und Entspannung sind bei einer maximalen Kraftanstrengung deutlich schwieriger zu kontrollieren und man neigt dazu zu verspannen, gerade deshalb sind Ins and Outs eine super Methode, um sich an maximale Geschwindigkeiten zu gewönnen und diese beherrschen zu lernen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.