Mit Gummibändern jeglicher Art lassen sich super Widerstände, aber auch Geschwindigkeiten unterschiedlicher Qualität erreichen, mit denen man an seiner Karft und Schnelligkeit arbeiten kann. Zu berücksichtigen ist, das Bänder gegensätzlich zum Ablauf beim Sprint und anders als die meisten Krafttrainingsgeräte zunächst einen leichten Widerstand aufweisen und der Zug erst mit zunehmender Dehnung des Bands ansteigt. Beim Sprint müssen wir aber gerade zu Beginn der Bewegung viel Kraft umsetzen. Wenn das Band wie hier an der Hüfte angebracht ist, kann man gut an seiner Hüftstreckung arbeiten, wenn man darauf achtet, aufrecht zu bleiben. Ich empfehle diese Übung in Verbindung mit Widerstandsband über dem Knie.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.